Viele von Ihnen und Euch werden sich an Aufrufe aus dem Frühjahrs-Lockdown des vergangenen Jahres erinnern, die damals schon Fenster erhellt und Solidarität zum Ausdruck gebracht haben.

Nun hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier eine Aktion ins Leben gerufen, die auch von unserem Bistum unterstützt wird:
Jeden Freitagabend sind wir eingeladen, eine Kerze ins Fenster zu stellen, um der Menschen zu gedenken, die die Corona-Pandemie das Leben gekostet oder hart getroffen hat. Mit der Aktion #lichtfenster soll so ein Zeichen der Anteilnahme und des Mitgefühls gesetzt werden. Auch in unseren Gemeinden sind Menschen betroffen, die Freunde oder Angehörige verloren haben, oder in existenzielle Nöte geraten sind.

Für die Aktion hat Bischof Dr. Georg Bätzing, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, ein Gebet verfasst. Er lädt ein, dieses Gebet beim Entzünden der Kerze zu sprechen:

 
Gott, guter Vater,
du bist den Menschen nahe, in guten und in schweren Tagen.
Dein Licht leuchte auch jetzt, in diesen schweren Tagen und Wochen der Pandemie.
Lass dieses Licht Zeichen der Hoffnung für uns alle sein.
Wir beten für die Verstorbenen, die der Pandemie zum Opfer gefallen sind und für deren Angehörige.
Wir beten für die Ärztinnen und Ärzte, Pflegerinnen und Pfleger, Seelsorgerinnen und Seelsorger in den Krankenhäusern und Heimen.
Wir beten für die Kranken und Einsamen.
Sei du ihnen Licht.
Sei du uns Licht.
Herr gib unseren Verstorbenen die ewige Ruhe.
Und das ewige Licht leuchte ihnen.
Lass sie ruhen in Frieden.
Amen.

 
Wir hoffen auf breite Unterstützung und ein ermutigendes Lichtermeer in unseren Fenstern. Möge diese Aktion über ihre Symbolkraft hinaus weiter tatkräftige Solidarität entfachen!

 

 

Pfarrbriefe

 
Gemeinsamer Pfarrbrief:
[Download

 

Ökumenischer Gottesdienst am Pfingstmontag auf der Waldbühne. Anmeldung erforderlich!

 

Bitte beachten Sie die aktuellen [Coronabestimmungen]
 

 

+++++
Renovierung des Pfarrheims Holzhausen
Klicken Sie [hier].
+++++

 

Zum Seitenanfang